News

18. Internationales Unternehmertreffen

Zum 18. Internationalen Unternehmertreffen lud das Kompetenznetz Rail Berlin-Brandenburg GmbH am 10. Juni 2021 zu einem hybriden Live-Event ein. Somit war das Unternehmertreffen nicht nur eine Pilot-Veranstaltung in diesem Format bei der KNRBB sondern auch ein Event mit besonderem Charakter.

Zum einem konnten die Teilnehmer Live und in Farbe, also in Präsenz, in der extra dafür ausgewählten Location, nämlich im Raumquartier in der Stadt Brandenburg an der Havel teilnehmen, zum anderen konnten sich Teilnehmer digital in die Veranstaltung einloggen und aktiv teilnehmen.

Die Agenda bot vielschichtige Themen, die von dem Moderatoren-Duo Heike Uhe und Ralf Meinsen begleitet worden sind. Das Kompetenznetz Rail startet das Event mit einem Rückblick auf Projekte und die Netzwerkarbeit und einem Ausblick auf das vom Berliner Senat bewilligt Förderprojekt Int.Rail.Digital, auf das Projekt Innolok 3.0 und die geplanten Veranstaltungen in 2021.

Darauf folgte ein Kurzvortrag des Kompetenzzentrums 4.0 Cottbus. Herr Stefan Hartig erläuterte das Kerngeschäft des Kompetenzzentrums und die Kooperation mit dem Kompetenznetz Rail, die das Fitmachen von Unternehmen für die Digitalisierung zum Ziel hat – besonders im internationalen Kontext. Vorgesehen ist eine Workshopreihe, welche auf die Bedarfe der Unternehmen zugeschnitten ist und verschiedene Themen – von Social Media im Business bis hin zu KI – beinhalten wird.

Herr Dr. Torsten Latz von der Deutsche Bahn AG stellte in seinem Vortrag die Schwerpunkte der Beschaffung und die Einordnung in die Dachstrategie des Konzerns DB AG vor. Er startete seinen Vortrag mit einem Video, welches zugleich das Ziel der DB AG ganz klar darstellte: Deutschland braucht eine starke Schiene.

Der letzte Punkt auf der Agenda war ein Vortrag von Maria Leenen, der geschäftsführenden Gesellschafterin der SCI Verkehr GmbH. Der Vortrag enthielt eine fundierte graphisch aufgearbeitete Analyse der Daten und Fakten des europäischen Eisenbahnmarktes 2021 sowie der COVID 19 Krise und Markttrends.

Zwischen den Vortragenden gab es Diskussionsrunden, woran sich die On- und Offline-Teilnehmer rege beteiligten.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch aktives Netzwerken der Teilnehmer.‎

 

Kontakt bei Rückfragen
Fränze Habedank
Telefon:
+49 (0)3381 / 80 40 24 12
fraenze-habedank@
knrbb-gmbh.de

[vcf]

 

News

Int.Rail.Digital –

Kompetenznetz Rail setzt seine Internationalisierungsaktivitäten fort

Dank der finanziellen Unterstützung im Rahmen des „Programms für Internationalisierung“ der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe und EFRE-Mitteln kann das KNRBB im Zeitraum Mai 2021 bis September 2023 seine Aktivitäten und Veranstaltungen zur Internationalisierung im Bereich der Schienenverkehrstechnik fortsetzen.
Mit dem bewilligten Förderprojekt Int.Rail.Digital kann den Herausforderungen der Digitalisierung beim internationalen Networking besser begegnet werden. Neben digitalen bzw. hybriden Veranstaltungsformaten zur Initiierung und Begleitung von überregionalen und internationalen Kooperationsprozessen werden jedoch weiterhin analoge Möglichkeiten bei Netzwerktreffen eine gehörige Rolle spielen.‎

 

Kontakt bei Rückfragen
Fränze Habedank
Telefon:
+49 (0)3381 / 80 40 24 12
fraenze-habedank@
knrbb-gmbh.de

[vcf]

 

News

Deutsch-schwedischer Förderaufruf für F&E-Projekte

Im Februar dieses Jahres erfolgte der deutsch-schwedische Aufruf für gemeinsame F&E-Projekte gerichtet an kleine und mittlere Unternehmen in Schweden und Deutschland. Mit diesem gemeinsamen Aufruf bieten der schwedische Projektträger Vinnova – Swedenʻs Innovation Agency gemeinsam mit dem deutschen Projektträger AIF Projekt öffentliche Fördermittel für gemeinsame F&E-Projekte zwischen schwedischen und deutschen kleinen und mittleren Unternehmen (bis zu 499 Mitarbeiter) an.
Ziel der Förderung ist es, gemeinsame F&E-Projekte zur Entwicklung von Produkten, technologie-basierten Dienstleistungen oder Methoden innerhalb von Technologie- und Anwendungsbereichen zwischen deutschen und schwedischen Partnern zu initiieren.
Haben Sie Interesse an einer Zusammenarbeit im Bereich Forschung und Entwicklung mit einem schwedischen Unternehmen oder bereits ein fertiges Projekt in der Schublade? Das Kompetenznetz Rail arbeitet im schwedischen Raum mit dem KNRBB-Netzwerkpartner SWERIG, ein schwedischer Industrieverband für exportierende Unternehmen innerhalb des Eisenbahnsektors, zusammen und wir werden Ihre Anfrage an unseren direkten Ansprechpartner weiterleiten.‎

 

Kontakt bei Rückfragen
Fränze Habedank
Telefon:
+49 (0)3381 / 80 40 24 12
fraenze-habedank@
knrbb-gmbh.de

[vcf]

 

News

Neuer Webauftritt der Innolok 3.0 GbR

Wir freuen uns, die neue Homepage www.netzwerk-innolok.de präsentieren zu können. Der Internetauftritt im dynamischen Design ist übersichtlich gegliedert und bietet allen Interessierten, Kunden und Partnern übersichtliche Informationen zum Netzwerkvorhaben Innolok 3.0.

Im Fokus dabei stehen die Aktivitäten rund um die Modernisierung von gebrauchten Rangierlokomotiven und die Initiierung von weiteren innovativen Projekten sowie der mitwirkenden Netzwerkpartner. Eine intuitive Bedienoberfläche ermöglicht einen schnellen und unkomplizierten Einblick in das Leistungsspektrum.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf der neuen Homepage des Netzwerkvorhabens Innolok 3.0!

 

Kontakt bei Rückfragen
Fränze Habedank
Telefon:
+49 (0)3381 / 80 40 24 12
fraenze-habedank@
knrbb-gmbh.de

[vcf]

Neue Netzwerkparner

Neuer Netzwerkpartner seit: 01.02.2021

Weserland Sitzsysteme GmbH
www.metz-group.de

Neuer Netzwerkpartner seit: 01.01.2021

B&K GmbH
www.bundk.de

B&K ist größter BMW und MINI Vertragshändler Deutschlands. Exklusiv für das Kompetenznetz Rail Berlin-Brandenburg werden ab sofort Hybrid-Fahrzeuge und reine E- Autos mit attraktiven Nachlässen für die KNRBB-Netzwerkpartner angeboten.

Neuer Netzwerkpartner seit: 01.10.2020
Die Lausitz Energie Bergbau AG (LEAG) ist mit ihren fachlichen Bereichen MCR Engineering Lausitz bzw. dem zukünftigen LEAG-EVU im KNRBB Netzwerk vertreten.
www.leag.de/mcr/