News

22. Internationale KNRBB-Unternehmertreffen in Berlin

Das 22. Unternehmertreffen des Kompetenznetz Rail Berlin-Brandenburg GmbH (KNRBB GmbH) fand am 23.04.2024 in Berlin statt und hat durchgängig positive Eindrücke hinterlassen. Der Einladung sind über 40 interessierte Teilnehmer und Gäste aus Polen, Tschechien, Dänemark, Österreich und Deutschland nachgekommen.

Die gemeinsame Zeit wurde zur Vorstellung von zurückliegenden und laufenden Projekten sowie neuen Innovationen und Entwicklungen der Netzwerkpartner gefüllt. Die Möglichkeit zum direkten Austausch in entspannter industrieller Atmosphäre vom Maschinenraum Berlin wurde von allen Teilnehmern ausgiebig genutzt.

Zu den Vortragenden gehörten bei dieser Veranstaltung              D2hub GmbH mit einer Vorstellung des Unternehmensportfolios;  CE cideon engineering GmbH & Co. KG zu den Erfahrungen mit mehrheitlichen Beteiligung eines chinesischen Konzerns;                SCI Verkehr GmbH mit einem Vortrag zur Vorstellung der neuen Plattform Klusii und DB Systemtechnik GmbH mit einer Präsentation zum „maschinellen Sehen im Eisenbahnwesen“.

Das Unternehmertreffen in Form einer Tagesveranstaltung mit spezifischen Vorträgen aus dem Netzwerk in der Mitte von Berlin war eine gelungene Veranstaltung.

 

Kontakt bei Rückfragen
Fränze Habedank
Telefon:
+49 (0)3381 / 80 40 24 12
fraenze-habedank@
knrbb-gmbh.de

[vcf]

 

News

KNRBB-Delegationsreise nach Bydgoszcz

Das Kompetenznetz Rail Berlin Brandenburg GmbH (KNRBB) führte vom 10. – 11. April 2024 eine Delegationsreise in die Industriestadt Bydgoszcz in Polen durch. Die 12 teilnehmenden Unternehmen waren aus den Ländern Dänemark mit CPC Tracking ApS, Schweden mit U-Lift AB, Israel mit Baran Advanced Technologies Ltd. und Deutschland mit den Firmen ime Elektrotechnik GmbH, Benning Elektrotechnik und Elektronik GmbH & Co. KG, JB Train Solutions und D2 Hub sowie Polen mit ime Systems Sp. z o.o.. Die Teilnehmer erwarteten zwei Tage Programm bei verschiedenen Unternehmen der Bahnindustrie: MZK Bydgoszcz, Rail-Bohamet Sp. z o.o. und PESA Bydgoszcz SA.

Am ersten Tag begegneten sich alle teilnehmenden Unternehmen am frühen Vormittag am verabredeten Treffpunkt und stellten sich, nach einer Begrüßung durch die KNRBB, mit einer Beschreibung ihres Leistungsprofils vor. Mit einem Busshuttle wurde das erste zu besichtigende Unternehmen in Bydgoszcz angefahren. Das Unternehmen MZK Bydgoszcz ist ein kommunales Straßenbahnunternehmen, welches zu einer Depotbesichtigung und Gespräche einlud. Als nächstes wurde das Unternehmen Rail-Bohamet Sp. z o.o. in Ciele mit dem Busshuttle angefahren. Das Unternehmen ist ein Glas- und Komponentenhersteller u.a. für die Schifffahrt und für die Schienenfahrzeugindustrie. Im Anschluss wurden die Eindrücke und das Netzwerken unter den teilnehmenden Unternehmen bei einem Abendessen in Bydgoszcz weitergeführt.

Am zweiten Tag wurde ein geführter Stadtrundgang durch die Altstadt von Bydgoszcz unternommen. Neben den kulturellen Einblick in die Stadtgeschichte hatten die Teilnehmer die Gelegenheit genutzt sich näher kennen zu lernen und vertieften die Gespräche u.a. zu den Erfahrungen über den Marktzugang in Polen. Anschließend fand eine Unternehmensbesichtigung bei PESA Bydgoszcz SA statt. Das Unternehmen hat ein stetig wachsendes Gelände direkt am Hauptbahnhof in Bydgoszcz. Der Direktor des internationalen Vertriebs stellt das Unternehmen in einer Präsentation vor und führte dann alle Teilnehmer durch die Produktionshallen, angefangen mit der Produktion der Rohbauwagenkästen bis hin zur Bestückung der Schienenfahrzeuge, insbes. Loks, Trams und Reisezugwagen, mit der dazugehörigen Technik und dem jeweiligen Interieur. Die teilnehmenden Unternehmen hatten außerdem die Gelegenheit ihre Unternehmen vorzustellen und Kontakte für weiterführende Gespräche auszutauschen.

Die zweitätige Delegationsreise war eine gelungene Veranstaltung für alle teilnehmenden Unternehmen. Zum einen ist mit der Agenda eine vielschichtige Fahrzeugindustrie und deren Produktionen im Bereich Bahn angesteuert worden und zum anderen haben die Teilnehmer die Zeit genutzt, sich intensiver in der kleinen Gruppe über ihre Leistungsportfolios auszutauschen und untereinander für zukünftige Projekte zu vernetzten.

 

 

Kontakt bei Rückfragen
Fränze Habedank
Telefon:
+49 (0)3381 / 80 40 24 12
fraenze-habedank@
knrbb-gmbh.de

[vcf]

 

News

21. Internationale KNRBB-Unternehmertreffen in Potsdam

Das 21. Internationale Unternehmertreffen der KNRBB GmbH fand am 07. Dezember 2023 in Kooperation mit dem Förderverein historischer Straßenbahnen Potsdam e.V. in Potsdam statt. Über 30 interessierte Teilnehmer und Gäste aus verschiedenen Ländern trafen sich zum fachübergreifenden Dialog und hatten dabei die Möglichkeit neue Netzwerkpartner kennenzulernen. Unter den Vertretern waren Teilnehmer aus Dänemark, Irland, Polen und Niederlande.

Während einer Werksführung auf dem Betriebshof für Busse und Straßenbahnen der Potsdamer Verkehrsbetriebe ViP GmbH konnten die Anwesenden einen Eindruck von der Werkstattleistung und der Fahrzeugpflege sowie der Fahrzeugwartung der ViP GmbH gewinnen. Seit 1990 betreibt das Unternehmen den wesentlichen Teil des öffentlichen Personennahverkehrs in Potsdam. Das Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft der Stadtwerke Potsdam GmbH. Heute betreibt der Verkehrsbetrieb als Partner des VBB sieben Straßenbahn- und 25 Omnibuslinien sowie eine Fährverbindung. Der Verein Historische Straßenbahn Potsdam e.V. verantwortet seit 2005 u.a. den Erhalt der vier historischen Straßenbahn-Typen und ermöglichte eine Stadtrundfahrt mit dem historischen Gothawagen aus den sechziger Jahren.

KNRBB begrüßt neue Netzwerkpartner

Die Teilnehmenden nutzten die Gelegenheit, um sich vor und nach der Besichtigung zu vernetzen. Dabei zeigten sie sich begeistert von dem, was sie während des Rundgangs erlebt haben. Bei dem gegenwärtigen Treffen haben sich vier neuen Mitglieder präsentiert:

Benning Elektrotechnik und Elektronik GmbH &Co.KG.: Ein Unternehmen aus Bocholt, das auf die Reparatur und Wartung Nachbauten, Diagnostik und vor Ort Service für den Bereich elektrische Maschinen spezialisiert ist.

CPC Tracking: Ein Unternehmen aus Dänemark, welches die Optimierung, Effizienzsteigerung und Kostensenkung durch den Einsatz von Online-Tracking und Big Data Collection im Bereich Infrastruktur und den Bahnbetrieb ausgerichtet ist.

DSP: Das Unternehmen mit dem Hauptsitz in den Niederlanden und einer Niederlassung in Polen ist ein in führendes Unternehmen auf dem Eisenbahnmarkt, in dem 50 Fachkräfte Motoren, Getriebe, Power Packs, Kompressoren und andere hydraulische Komponenten reparieren, überholen und in- standhalten.  

It´s BB: Ein Unternehmen aus Berlin, das im Bereich der IT-Sicherheit informiert und Verbindungen zu den richtigen Unternehmen um aktuelle Trends herstellt.

Das Unternehmertreffen war ein voller Erfolg und wurde mit Networking im Potsdam Museum abgerundet.

 

Kontakt bei Rückfragen
Fränze Habedank
Telefon:
+49 (0)3381 / 80 40 24 12
fraenze-habedank@
knrbb-gmbh.de

[vcf]

 

News

Auszeichnung für Refit Night Express Konzept

Der Award für exzellentes Design für ein Produkt designded by UXMA, Centerline Design und KNRBB

Der German Design Award ist der Premiumpreis des Rats für Formgebung. Mit seinem weltweiten Spektrum und seiner internationalen Strahlkraft zählt er branchenübergreifend zu den angesehensten Awards der Designlandschaft. Seit 2012 identifiziert der German Design Award maßgebliche Gestaltungstrends, präsentiert sie einer breiten Öffentlichkeit und zeichnet sie aus. So werden jährlich außerordentliche Einreichungen im Produktdesign, Kommunikationsdesign und der Architektur gekürt.​

 

Kontakt bei Rückfragen
Fränze Habedank
Telefon:
+49 (0)3381 / 80 40 24 12
fraenze-habedank@
knrbb-gmbh.de

[vcf]

 

News

Kompetenznetz Rail setzt seine Internationalisierungsaktivitäten fort

Dank der finanziellen Unterstützung im Rahmen des „Programms für Internationalisierung“ der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe und EFRE-Mitteln kann das KNRBB im Zeitraum Oktober 2023 bis September 2024 seine Aktivitäten und Veranstaltungen zur Initiierung und Begleitung von Kooperationsprozessen für KMU (Kleine und Mittlere Unternehmen) in der Branche Schienenverkehrstechnik (SVT) fortsetzen.

Das Projekt „Int.Rail.Trent KNRBB-Networking: internationale Transformation und Entwicklung“ stellt sich den Herausforderungen die Innovationspotenziale und Synergieeffekte der vernetzten internationalen KMU´s passgenau in die potenziellen Kooperationsbeziehungen einzubinden.

Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit mit potenziellen Partnern und dem bestehenden Netzwerk, sowie allen Interessierten der vielfältigen Schienenverkehrsbranche.

 

Kontakt bei Rückfragen
Fränze Habedank
Telefon:
+49 (0)3381 / 80 40 24 12
fraenze-habedank@
knrbb-gmbh.de

[vcf]

 

News

TRAKO 2023 (19. – 22. September 2023 in Danzig)

Das KNRBB hat zum wiederholten Mal auf dem von der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH organisierten Berlin-Brandenburger Gemeinschaftsstand als Messe-Aussteller auf der TRAKO teilgenommen. Die 15. TRAKO war für alle Aussteller und Besucher etwas Besonderes, war es doch die zweitgrößte Messe im Bereich der Schienenverkehrstechnik in Europa mit einem wachsenden und vielfältigen Ausstellerportfolio. Insgesamt waren über 600 Aussteller aus 52 Ländern und über 23.000 Besucher vertreten. Auch sind die Zahlen ein Beweis für die anspruchsvolle Qualität der Messe.

Das KNRBB und die 10 weiteren Ausstellern waren auf dem gut organisierten Berlin-Brandenburger Gemeinschaftstand mit jeweils eigenen Messeständen vertreten. Der KNRBB-Messestand diente noch mehr als vor 2 Jahren als Anlaufpunkt für zahlreiche Netzwerkpartner und Besucher. Die hohe Anzahl der am Netzwerk interessierten Firmenvertreter war auf dieser TRAKO sehr erfreulich. Die Gäste stammten überwiegend aus Polen und Deutschland, aber auch Besucher aus Tschechien, Österreich, Türkei und Italien waren dabei.

Das KNRBB-Management und die weiteren Aussteller des Berlin-Brandenburger Gemeinschaftsstandes zeigten sich mit dem Verlauf und den Ergebnissen der Messe zufrieden und wollen mehrheitlich in 2 Jahren wieder dabei sein. Dann bei der 16. TRAKO in Danzig.

 

Kontakt bei Rückfragen
Fränze Habedank
Telefon:
+49 (0)3381 / 80 40 24 12
fraenze-habedank@
knrbb-gmbh.de

[vcf]

 

News

KNRBB-Gemeinschaftsstand auf der 1. Train & Rail in Stockholm

Vom 24.-27. April 2023 drehte sich auf dem Messegelände in Stockholm alles um die aktuellen Trends der Schienenverkehrsbranche. In den drei Tagen stellten 124 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen den über 3000 Besuchern vor. Neben dem Messegeschehen wurden Fachkonferenzen rund um die Schiene abgehalten und ein Industriedinner mit 400 Teilnehmern bot ebenfalls eine gute Gelegenheit für den Austausch. Die Train & Rail stellte nicht nur ein globales Forum für internationale Vertreter*innen der Bahnbranche dar. Sie präsentierte vor allem technisches Know-how der breit aufgestellten Bereiche der Bahnindustrie. Dies betrifft Themenfelder wie Schiene 4.0, Digitalisierung und umweltverträgliche Komplettlösungen.

Die KNRBB GmbH hatte mit fünf weiteren Netzwerkpartnern auf dem eigens organisierten Gemeinschaftsstand einen 30 m2 großen Messestand, der Anlaufpunkt für zahlreiche internationale Firmenvertreter*innen war. Ein besonderes Highlight war die Vorstellung der KNRBB GmbH und dem Mitausstellern auf dem Podium. Auf dem Gemeinschaftsstand stellten die DB E.C.O Group, IME Elektrotechnik GmbH, Antonics, PAX Life Solutions und UXMA ihre Produkte und Fachkompetenz dem interessierten Fachbesuchern vor. Ein weiterer Höhepunkt war die Vorstellung des Nachtzugkonzeptes, welches via VR-Brille virtuell zugänglich war. Die Besucher*innen sprachen über aktuelle Vorhaben und tauschten sich zu neuen Trends der Branche aus.

Die Sichtbarkeit der KNRBB GmbH und ihrer Netzwerkpartner auf der 1. Train&Rail führte zu vielen neuen Kontakten im skandinavischen Raum. Die Bündelung der Kompetenzen und Produkte der Mitausstellern kombiniert mit der Virtual Reality Präsentation der Nachtzugkabinen wurde von den Fachbesucher*innen begeistert angenommen. Ein großartiges Ergebnis, dass das KNRBB als internationales Netzwerk der Schienenverkehrstechnik stärkt.​

 

Kontakt bei Rückfragen
Fränze Habedank
Telefon:
+49 (0)3381 / 80 40 24 12
fraenze-habedank@
knrbb-gmbh.de

[vcf]

 

News

20. internationale KNRBB-Unternehmertreffen

Das 20. Internationale Unternehmertreffen der KNRBB GmbH fand am 09. März bei der OWS Service für Schienenfahrzeuge GmbH in Weiden in der Oberpfalz statt. Über 50 Teilnehmer und Gäste aus verschiedenen Ländern trafen sich zum Austausch und hatten dabei die Möglichkeit, durch die Servicehallen der OWS geführt zu werden und neue Netzwerkpartner kennenzulernen. Unter den Vertretern waren Teilnehmer aus Dänemark, Irland, Israel, Norwegen, Österreich, Polen, Schweiz und Tschechien.

Während einer Werksführung konnten die Anwesenden einen Eindruck von dem Service der OWS gewinnen. Seit 2010 betreibt das Unternehmen am Bahnstandort Weiden eine moderne Reparatur-, Entwicklungs- und Produktionseinheit für Schienenfahrzeuge. Auf über 20.000 m² Hallenfläche können sämtliche Wartungsarbeiten und Umbauten durchgeführt werden. Neben den Werkstattleistungen bietet die OWS auch Entwicklungsdienstleistungen an und hat hochqualifizierte Mitarbeiter und Werkstattwagen vor Ort.

KNRBB begrüßt neue Netzwerkpartner

Die Teilnehmenden nutzten die Gelegenheit, um sich vor und nach der Besichtigung zu vernetzen. Dabei zeigten sie sich begeistert von dem, was sie während des Rundgangs erlebt haben. Bei dem gegenwärtigen Treffen haben sich die sechs neuen Mitglieder präsentiert:

  • Associated Rewinds Ire Ltd.: Ein Unternehmen aus Irland, das auf die Reparatur und Wartung von Elektromotoren und Generatoren spezialisiert ist.
  • BELFOR Deutschland GmbH: Es handelt sich um ein deutsches Unternehmen, das auf Schadenssanierung, Gebäudemanagement und Facility Services spezialisiert ist.
  • Centerline Design GmbH: Das Unternehmen bietet End-to-End-Engineering-Lösungen für Kunden weltweit an. Es betont die Anpassung an die individuellen Bedürfnisse und die Zusammenarbeit mit Kunden zur Erarbeitung von maßgeschneiderten Lösungen.
  • Ingenieus AG: Ein Schweizer Unternehmen, das im Bereich der Energieeffizienz und Nachhaltigkeit tätig ist und Lösungen für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen entwickelt.
  • SFS Safety Flooring Systems GmbH: Ein Unternehmen aus Deutschland, das sich auf die Entwicklung und Produktion von rutschfesten Bodenbelägen für den öffentlichen und privaten Bereich spezialisiert hat.
  • UXMA GmbH & Co. KG: Ein deutsches Unternehmen, das digitale Lösungen im Bereich der User Experience und des User Interface Design anbietet.

Das Unternehmertreffen war ein voller Erfolg und wurde mit einem Business Dinner und Networking im Amedia Hotel Weiden abgerundet.

 

Kontakt bei Rückfragen
Fränze Habedank
Telefon:
+49 (0)3381 / 80 40 24 12
fraenze-habedank@
knrbb-gmbh.de

[vcf]

 

News

Glühweintrinken im LAT S-Bahn Waggon

Am Dienstag, 13.12.2022 trafen sich spontan Netzwerkpartner des KNRBB – Kompetenznetz Rail aus der Region Berlin-Brandenburg zum Glühweintrinken im LAT-S-Bahn Waggon (Baureihe 476 von 1929), den Anstoß dazu hatten Antonics und LAT gegeben. Ziel der Veranstaltung war es, Partner der Schienenverkehrstechnik zu vernetzen und so das Jahr 2022 in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen. Ein leckeres Grillbuffet und aromatischer Apfelpunsch sorgten für eine vorweihnachtliche Atmosphäre. Die Gäste Westermo, ime, GuK, BELFOR, Kiel-Sitze, Achat Infrastruktur, DB Engineering & Consulting, Centerline Design, Vivotek und Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH tauschten sich in einer fröhlich, winterlicher Runde über aktuelle Themen aus und vernetzten sich. Die weihnachtsmarktähnliche Veranstaltung hat für extra Flair gesorgt.

 

Kontakt bei Rückfragen
Fränze Habedank
Telefon:
+49 (0)3381 / 80 40 24 12
fraenze-habedank@
knrbb-gmbh.de

[vcf]

 

News

Messeauftritt InnoTrans 2022

Vom 20.-23. September 2022 drehte sich auf dem Berliner Messegelände alles um die Zukunft von Mobilität. Über 2.800 Aussteller aus 56 Ländern, 128 Fahrzeugen auf dem Messefreigelände und über 250 Weltpremieren wurden auf der internationalen Leitmesse für Verkehrstechnik InnoTrans präsentiert. Die InnoTrans stellt nicht nur ein globales Forum für internationale Vertreter*innen der Bahnbranche dar. Sie präsentiert vor allem technische Innovationen und bietet alternative und nachhaltige Lösungsansätze für die Bahnindustrie. Dies betrifft Themenfelder wie Schiene 4.0, Digitalisierung und alternative Antriebe.

Die KNRBB GmbH hatte mit zwei weiteren Netzwerkpartnern auf dem Berlin-Brandenburger Gemeinschaftsstand im CityCube einen 27 m2 großen Messestand, der Anlaufpunkt für zahlreiche internationale Firmenvertreter*innen war. Ein besonderes Highlight war die Vorstellung eines Zukunftskonzepts für nachhaltige Geschäftsreisen: Die Umrüstung klassischer Bahnwaggons zu Business-Nachtzugwaggons. Das Besondere daran – das Konzept ist nachhaltig, zukunftsfähig und war bereits vor Ort virtuell erlebbar. Neben deutschen Partnern nutzten auch viele Gäste aus Frankreich, Großbritannien, Polen, Tschechien, Slowakei, Schweden, Italien und USA den KNRBB-Stand, um sich zu vernetzen. Die Besucher*innen sprachen über aktuelle Vorhaben und tauschten sich zu neuen Projektideen aus. 

Die Sichtbarkeit der KNRBB GmbH und ihrer Netzwerkpartner auf der InnoTrans 2022 führte zu vielen neuen Kontakten. Konkret konnte das Netzwerk bereits drei Kooperationspartner gewinnen, darunter zwei international aufgestellte Unternehmen. Die Virtual Reality Präsentation der Nachtzugkabinen wurde von den Fachbesucher*innen begeistert angenommen. Ein großartiges Ergebnis, dass das KNRBB als internationales Netzwerk der Schienenverkehrstechnik stärkt. Auch das Feedback vieler anderer Netzwerkpartner und Firmen aus Berlin-Brandenburg ist weitgehend einhellig: Die InnoTrans 2022 war ein voller Erfolg!

 

Kontakt bei Rückfragen
Fränze Habedank
Telefon:
+49 (0)3381 / 80 40 24 12
fraenze-habedank@
knrbb-gmbh.de

[vcf]